Archiv für November 2010

Wissen, was man isst: Slow Food

Abseits von dem, was man üblicherweise so mit Lifestyle verbindet, gibt’s auch noch andere spannende Themen. Man sagt ja, dass jede Bewegung auch eine Gegenbewegung erzeugt. (actio & reactio… kenn ich noch ausm Physik-Unterricht)

Keiner wird bestreiten, dass die Welt hektischer geworden ist. Email, Skype, Twitter, Facebook, Handy (gerne auch mal zwei) schreien permanent nach unserer Aufmerksamkeit. Kein Wunder, dass psychische Erkrankungen immer mehr zunehmen. Der Druck ist einfach da.

Und ebenso wie es das Wort „Entschleunigung“ in die Welt geschafft hat, gibt es schon seit einiger Zeit einen Gegentrend zum Fast Food: Slow Food. Darunter subsummiert sich eine ganze Menge, je nachdem, wem man „glaubt“: Bio, Vegan, artgerechte Haltung von Tieren, Verzicht auf Gentechnik, nachhaltige Landwirtschaft und noch einiges mehr.

Ist auf jeden Fall ein wichtiger Trend. Nicht einfach nur irgendwas beim Aldi kaufen, sondern eben darauf achten, woher das Essen kommt und wie man es dann auch zubereitet. Nachteil: muss man sich natürlich auch leisten können.

Wer mehr wissen will:
http://www.slowfood.de/ (viele Infos)
http://de.wikipedia.org/wiki/Slow_Food
http://www.slowfood.com/ (auch mit deutschsprachigen Inhalten)

Und beim nächsten McDonalds-Besuch nicht son schlechtes Gewissen haben :) Man kann die Welt ja nicht an einem Tag ändern…

Neuer TV-Kanal Ebru TV ist live

Bereits seit Februar ist der neue Lifestyle-Fernseh-Kanal Ebru TV live und soll mit seinen Serien, Dokus und Nachrichten einen Mehrwert zum Kernthema liefern: Lifestyle. Ob das gelingt mag jeder für sich entscheiden. Ich für meinen Teil war zunächst ein wenig enttäuscht, dass das Programm hauptsächlich in englischer Sprache lief. Das soll zwar, laut Geschäftsführer Jens Walther, auf Dauer anders werden, aber zumindest derzeit wird es der Sender so nicht leicht haben, die Lifestyle-verwöhnte Zuschauerschaft zu aktivieren. Immerhin versucht man es nicht nur mit seichter Kost, sondern hebt den Anspruch etwas an. Hoffentlich lässt sich das von Fernsehmüll umgarnte Publikum davon überzeugen.

Ich selber bin ja auch eher nicht-englisch-sprechend, kann mich höchstens mit dem Wort „Fashion“ des häufigeren schmücken. Ich bin auch nicht sicher, wie es anderen Lifestyle-Victims (oh, schon wieder englisch) da so geht. Meine Vermutung ist aber, dass Ebru TV wegen der Sprachhürde zunächst eher die „Oberen 2000″ ansprechen wird. Mal schauen, was sich ergibt.

Wer ein paar Infos zum Sender und zum aktuellen Programm haben möchte sollte sich einmal www.ebrutv.eu anschauen. Dort gibt es auch viele Serienfolgen usw. zum direkt anschauen. Der Kanal ist übrigens über Satellit empfangbar (über das Satellitensystem Hot Bird (13° Ost) auf der Frequenz 11.054 MHz horizontal (SR 27.500, FEC 5/6) digital empfangen werden.). Über das Kabelnetz aktuell wohl noch nicht, das ist aber geplant.

Individueller Lifeytyle

Mein Geheimntipp in Sachen Mode für die das nächste Jahr lautet MYBC. Die Marke habe ich gerade entdeckt und steht für individuellen Lifestyle. Bin von der toll gemachten Website begeistert. Die haben wirklich für jeden Geschmack die passsende Kleidung. Wer auf gehobene Mode steht und nicht die „gewöhnliche Massenware“ tragen möchte, sollte sich hier mal umschauen. Die Kollektion „Golden Punk“ fand ich besoners beeindruckend: Diese tollen Farben und Schnitte! Ein absolutes Highlight in der tristen Jahreszeit.

Der Sommertrend 2011: Das 2 in 1 Kleid

Der nächste Sommer ist nicht mehr weit entfernt und die Mode für die nächste Freiluftsaison ist schon lange festgelegt. Die Trends werden wie jedes Jahr von einigen Wenigen diktiert und viele andere ziehen nach. Ein nicht von der Hand zu weisender Trend für den Sommer 2011 ist das 2 in 1 Kleid.
Die Designmarke Lanvin zeigte bei diversen Shows bereits diese Art von Kleidern. Nicht zu übersehen: Die Kleider bestehen jeweils aus zwei aneinander genähten Hälften unterschiedlicher Kleider. Auffällig und momentan noch sehr selten garantiert einem ein solches Kleid eine ganze Menge Hingucker.

Ob sich dieser Trend auch bei der breiten Masse durchsetzen wird bleibt abzuwarten aber ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in 2011 diese Art von Kleid durchaus mal auf dem ein oder anderen roten Teppich zu sehen bekommen werden.

Lifestyle – was ist das eigentlich?

Der Begriff Lifestyle ist inzwischen auch aus der deutschen Sprache kaum noch wegzudenken. Doch was bedeutet er eigentlich? Befragt man Wikipedia dazu, wird man umgeleitet zu dem deutschen Pedant Lebensstil. Dort heißt es, dass durch das Wort umgangssprachlich die Art und Weise der Lebensführung beschrieben wird.

Lifestyle ist inzwischen jedoch viel mehr. So bezeichnet es doch alleinstehend schon fast einen eigenen Lebensstil und nicht mehr diesen im Allgemeinen. Dieses Blog will versuchen den Begriff Lifestyle nicht so eng zu sehen und beschäftigt sich in Zukunft mit interessanten Themen rund um Lifestylearten, Lifestyleprodukte und alles was sonst noch dazu gehört.