Archiv für März 2011

Ich spiele Golf

Der Titel ist noch nicht ganz in die Realität zu übertragen, noch spiele ich kein Golf aber ich werde es bald. Jetzt wo die Temperaturen ja endlich wieder etwas angezogen haben, habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Hobby begeben, das ich im Freien ausüben kann. Nachdem Schach also ausgeschieden war, entschied ich mich mal ein paar Nachforschungen in Richtung Golf einzuholen. Schon seit vielen Jahren spiele ich mit dem Gedanken endlich mal einen Golfschläger in die Hand zu nehmen und auf dem Golfplatz mehr oder minder fachbezogen über mein Handicap zu quasseln. Inzwischen weiß ich sogar, was das Handicap zu bedeuten hat ;) . Aber gut… zurück zum Thema. Ich habe mich ein wenig umgeguckt und mußte mit Erschrecken feststellen, dass Golfequipment, allem voran die Golfschläger einen ganz schön großen Batzen Geld verschlingen. Gerade zu Anfang weiß ich ja noch gar nicht so recht welche Schläger mir denn nun wirklich liegen und welche ich letztendlich brauchen werde. Da können schnell mal ein paar Tausend Euro den Besitzer wechseln. Ich habe mich vorerst für ein Golfset von einem Freund entschieden…. günstiger gehts kaum, er leiht es mir vollkommen kostenlos. Jippi! Also hiermit sei eine Warnung an alle aktiven Golfer ausgesprochen: Wenn ihr demnächst eine vollkommen verrückte Quasselstrippe auf dem Platz trefft, die weder Golf spielen kann noch auch nur einen Hauch davon versteht, dann bin ich das :) .

Die Justin Bieber Flut

In diesen Tagen über Überschwemmungen zu reden ist gar nicht so ohne aber in diesem Fall meint es nicht die klassische Flutproblematik sondern vielmehr die Überschwemmung Deutschlands mit Justin Bieber Look-a-likes. Was ist eigentlich mit den Teenies los in Deutschland? Ich bin gestern Bus gefahren. Zwei Haltestellen nachdem ich meinen Platz eingenommen hatte hielt der Bus an einer Haltestelle wo ein ganzer Haufen Schulkinder darauf wartete nach hause gekarrt zu werden um Mittag zu essen. Kaum öffneten sich die Türen des Busses, strömten auch schon ein Dutzend kleiner Jungs mit ein und derselben Frisur hinein. Korrekterweise müsste man sagen, dass es nicht dieselbe sondern die gleiche Frisur war aber who cares?! Lange Haare, einmal über den gesamten Schädel gelegt scheinen sowas von im Trend zu sein, dass sich kein Jugendlicher mehr mit einem Kurzhaarschnitt vor die Tür zu wagen scheint. Früher war das Kämmen von langen Haaren von einer Kopfseite zur anderen ein beliebtes Mittel um einen lichten Haarwuchs zu kaschieren, heutzutage scheint es bereits Pflicht zu sein. Der Nachteil ist, man kann keines der Kinder vom anderen unterscheiden. Besonders von hinten sehen sie alle gleich aus. Ich war jedenfalls froh als ich der Teeniehölle „Bus“ entkommen war und in Ruhe zu Fuß weitergehen konnte.

Sie laufen wieder!

Die neue Staffel Germany’s next Topmodel ist gestern offiziell gestartet. Bereits zum fünften Mal versucht die Modelmama Heidi Klum einen adäquaten Nachfolger für sich selbst zu kühren. Die Show präsentiert sich diesmal in einem ganz neuen Gewand. Naja, so ganz neu ist es nicht aber es ist aaaanders. Diesmal startete die Show sofort mit den Top 50 der Kandidatinnen und gleich 10 mussten sich schon direkt am ersten Abend wieder verabschieden.
Sonst ist eigentlich alles beim Alten geblieben. Die beiden Mitjuroren der Klum nehmen in der neuen Staffel mehr denn je eine Randposition ein. Heidi tront auf dem neuen Jurypult in der Mitte auf einem extra eingelassenen Sessel während Thomas und Thomas ihr Dasein im Hintergrund des Pultes fristen müssen. Schaden kann es nicht, werfen beide doch sowieso zumeist nur unqualifizierte Kommentare in den Raum.
Die Mädels sind groß und dünn… wie es zu erwarten war. Unverkennbar wurden gewisse Mädchen sofort in den Vordergrund gedrängt während andere kaum wahrzunehmen waren in der ersten Ausgabe. Die Folgen sind allesamt aufgezeichnet und in Wirklichkeit befindet sich die Show schon viel weiter. Unzählige Mädchen sind bereits ausgeschieden, wie z.B. die im Netz als Favoritin gehandelte Christien. Heidi schmiss sie bereits raus… es wird ihr jedoch nicht schaden, wie ich finde.